Spenden Sie Ihr Gebrauchtrad. Und wir machen Flüchtlinge in Köln mobil.

Aktuelles zur Aktion "Fahrräder für Flüchtlinge":

06. September 2018 - In der "Radwerkstatt Bahnhof Süd" fand am 06. September 2018 der "Ford Global Caring Month Event" von über 20 Ford Mitarbeitern/innen statt. Gemeinsam mit den Mitarbeitern/innen der Radstation/Radwerkstatt restaurierten sie beschädigte Fahrräder. Dabei sollten zunächst die Mängel an den Rädern festgestellt und anschließend, unter fachkundiger Anleitung, repariert werden. Um die Tauglichkeit der Räder zu Überprüfen, fand im Anschluss eine Probefahrt der Räder statt. Der Tag sollte die Begegnung und Zusammenarbeit der Ford Mitarbeiter/innen mit den Mitarbeitern/innen der Radstation fördern. Die Fahrräder kommen anschließend dem Projekt "Fahrräder für Flüchtlinge" zu Gute.

17. November 2016 - Im Rahmen der IN VIA-Aktion „Fahrräder für Flüchtlinge“ startet wieder die Fahrrad-Werkstatt in der Erstaufnahmeeinrichtung Herkulesstraße, ab sofort jeden Freitag von 10 bis 14 Uhr. Vor Ort kümmern sich sowohl Mitarbeiter/-innen der Radstation Köln als auch ein Sozialpädagoge des DRK (Deutsches Rotes Kreuz) darum, Fahrräder für und mit Flüchtlingen zu reparieren. Die Fahrräder werden von der Radstation aus dem Bestand des Projektes „Fahrräder für Flüchtlinge“ zur Verfügung gestellt. Das Material für die Instandsetzung der gespendeten Fahrräder wird von Zuschüssen des Erzbistums finanziert und von der Radstation organisiert.

19. November 2015 - Herzlichen Dank für Ihre Spenden! Seit dem Start der Aktion ‚Fahrräder für Flüchtlinge‘ sind bereits rund 230 Räder, 70 Helme und 70 Schlösser gespendet worden. Mehr als 3.500,-€ kamen bislang an Spenden zusammen. Und über unseren Aufruf konnten wir fünf ehrenamtliche Helfer für die Aufbereitung der Räder gewinnen. Dafür sagen wir auch im Namen der Flüchtlinge, die von uns ein Fahrrad erhalten haben, von Herzen Dankeschön.

27. August 2015 - Aufgrund von Personalengpässen suchen wir für unser Projekt "Fahrräder für Flüchtlinge" dringend Ehrenamtliche mit der Qualifikation Zweiradmechaniker/Zweiradmeister (oder ähnlicher Berufserfahrung) für die Aufbereitung unserer Fahrräder in der Radstation. Bei Interesse bitte melden bei der Radstation, radstation(bei)invia-koeln.de

02. Juni 2015 -  Am 01. Juni hat IN VIA Köln zwölf aufbereitete und verkehrstaugliche Gebrauchträder an Flüchtlinge übergeben. Von diesen Flüchtlingen kommen sechs Teilnehmer/-innen aus dem Projekt "Chance - Bleiberecht am Rhein" und vier Teilnehmer/-innen aus dem Projekt "Domino". Zwei weitere Flüchtlinge wurden von der Katholischen Beratungsstelle Köln geschickt. Die Teilnehmer aus dem INVIA-Projekt "Chance - Bleiberecht am Rhein" hatten zuvor einen 20-stündigen Fahrradkurs bei der zertifizierten Fahrradfahrlehrerin Anke Prinz absolviert. Neben den Rädern erhielt jeder einen Fahrradhelm sowie ein Schloss. Die glücklichen Empfänger/-innen verließen bei schönem Wetter mit Ihren neuen Fahrrädern den Garten der Religionen. Damit das aus der Radfahrschule Erlernte auch weiterhin im Straßenverkehr trainiert werden kann, startet am 5. Juni ein Mobilitätstraining für alle Teilnehmer aus dem Projekt "Chance-Bleiberecht am Rhein".

18. April 2015 - Vielen Dank für Ihre zahlreiche Teilnahme an der Spendenaktion! Bis heute zählen wir über 100 gespendete Fahrräder - von Herren- und Damenrädern über Jugend- und Kinderfahrräder jeglicher Art und Größe. Fast alle gespendeten Fahrräder befinden sich in einem guten Zustand.

Im Rahmen der Saisoneröffnung der Radstation am 18. April wurden die ersten 5 verkehrstauglichen und gewarteten Fahrräder durch IN VIA Köln e.V. und den Katholikenausschuss der Stadt Köln an Flüchtlinge übergeben. Mehr Infos zur Aktion finden Sie hier.

 

Gerne nehmen wir Geldspenden für die Anschaffung von Fahrradhelmen, Schlössern und dem notwendigen Material für den Aufbau der Fahrräder entgegen.